Modischer Kram

Moin liebe Welt,

etwas neues zum posten aus dem Bereich Endzeit habe ich gerade nicht, trotzdem aber Lust etwas zu schreiben.
Ich war auf der Fusion – was ein tolles Festival. Alleine die Athmosphäre da hat etwas für sich. Ziemlich respektvoll und rücksichtsvoll. Außer, das ich ständig von Leuten als „Er“ bezeichnet wurde. Warum auch immer, schaffen dass viele Menschen im normalen Leben eben nicht in dieses Fettnäpfchen zu treten, aber die menschen auf einem (linken) Festival schon.

Naja, aber da es hier ja auch um so etwas wie Mode geht: Ich war shoppen und Siebdrucken auf der Fusion. Ein Teil der Klamotten ist noch in der Wäsche, aber ein paar Bilder von der Kaputzenjacke, die ich mir geholt habe, kann ich schon mal liefern:

Bild hochladen
Bild hochladen
Bild hochladen
Bild hochladen
Bild hochladen
Bild hochladen

Die Verkäuferin hat die selber designed und in ihrem Heimatland (Polen) Fair produzieren lassen. Neben der Jacke hab ich bei ihr auch noch ein super schönes Shirt gekauft. Eigentlich wollte ich es in Lila haben, das gab es dann aber nur noch in einer Nummer zu klein. Also wurde es grau – die Frau hatte es echt drauf mir Dinge anzudrehen. Und die Jacke hat echt einen total schönen Schnitt und ist dazu noch kuschelig – also genau das flasche für die aktuellen Temperaturen :-D
Die Seite von deren Onlineshop reiche ich zusammen mit den anderen Bildern nach, gerade ist alles noch irgendwo in meinem Gepäck beerdigt oder besucht die Waschmaschine.
Nächste Woche gibt es dann auch hoffentlich wieder neues von der Enzeit-Front, ich hab noch mal Lust mich an das eine oder andere Kostüm zu setzen. Außerdem hab ich seit der Rückfahrt eine neue Affäre, die dem Thema Endzeitlarp auch nicht so ganz ablehnend gegenüber steht und deshalb mal ein Kostüm braucht.
Nebenbei haben wir auch jede Menge Dinge auf der Fusion gesehen die nachgebaut werden wollen – für Endzeit und für das reale Leben.

Liebe Grüße aus der Realität des richtigen Leben im falschen,
Lena